Skip to main content
Skip table of contents

3.2.1.3. ODBC

Auf dieser Seite wird die Einrichtung des Quellsystemtyps “ODBC” beschrieben. Alle verwendeten ODBC Datenquellen müssen 64 Bit Datenquellen sein, da OCT eine 64 Bit Applikation ist.

image-20240603-110950.png

Ansicht “Datenquelle hinzufügen”


3.2.1.3.1. Verbindungsdaten

image-20240603-111201.png

Datenquellen-ID

  • Schlägt automatisch die nächste verfügbare ID vor.

  • Bei manueller Eingabe muss eine einzigartige ID verwendet werden.


3.2.1.3.2. Assistenten-Modus (a)

Verbindungsdaten eingeben (Schritt 1)

  • Systemvorraussetzungen: Damit eine Datenquelle ausgewählt werden kann, muss eine 64 Bit ODBC Datenquelle auf dem Applikationsserver eingerichtet sein, auf dem der OCT-Dienst installiert wurde.

    Verfügbar sind generell alle ODBC Datenquellen, die als System-Datenquelle angelegt sind. Zusätzlich dazu sind ODBC-Datenquellen verfügbar, wenn sie als Benutzer-Datenquelle für das OCT-Dienstkonto angelegt sind.

Einrichten einer ODBC-Datenquelle in Windows
image-20240603-120047.png

Ansicht “Dialog ODBC-Datenquelle”

  • Der notwendige ODBC-Datenquellen-Administrator gehört zu Windows.

  • Hier können Datenquellen hinzugefügt werden.

  • Es muss zwischen Benutzer-DSN und System-DSN entschieden werden. Die unterschiedlichen Datenquellen werden dann im Dropdown-Menü des Assistentenmodus angezeigt.

image-20240603-112245.png
  • Name der Datenquelle (DSN): Es muss eine Datenquelle ausgewählt werden. Je nachdem wie viele und welche Art Datenquellen angelegt wurden, kann hier aus einer Liste ausgewählt werden.

  • Authentifizierung: Falls die ODBC Datenquelle die Eingabe von Login-Daten erfordert, können diese hier angegeben werden.


Übersicht (Schritt 2)

image-20240603-120652.png

Der Name der Datenquelle kann nur hier bearbeitet werden.


3.2.1.3.3. Benutzerdefinierte Verbindungszeichenfolge (b)

Verbindungsdaten eingeben (Schritt 1)

image-20240603-114756.png

Hier kann eine individuell erstellte Verbindungszeichenfolge in das Eingabefeld eingegeben werden. Über den Button “Verbindung testen” kann diese Verbindung getestet werden. Das Testergebnis wird in einem Dialog angezeigt.


Übersicht (Schritt 2)

image-20240603-120925.png

Zeigt eine Übersicht mit Informationen zum Namen der Datenquelle sowie zur Quellsystemverbindung (über ein ein- und ausklappbares Menü) an. Die Informationen basieren auf den im Einrichtungsprozess angegebenen Eigenschaften.

Der Name der Datenquelle kann nur hier bearbeitet werden.

JavaScript errors detected

Please note, these errors can depend on your browser setup.

If this problem persists, please contact our support.