Datenquellen werden definiert um Daten von anderen Speicherorten in die OCT Datenbank zu laden. Pipelines und Steps bilden dann den Datenfluss.

Das folgende Video zeigt & beschreibt das Konzept hinter den Datenflüssen:

Grundkonzept der Datenflüsse


Dies ist die Startansicht des Tabs Datenflüsse. Hier findet man eine individualisierte Startseite (HTML basierend), einen Menüindex und die übliche Kopfzeile:

Die folgenden Inhalte und Kapitel sind rund um das Thema Datenflüsse zu finden:


1. Header

“Burger”-Symbol

  • Das “Burger”-Symbol öffnet und schließt die Sidebar.

OCT-Home-Button

  • Home-Button ermöglicht Rückkehr zur OCT-Startseite, unabhängig von der gerade geöffneten Sektion.

Pfad

  • Der Pfad zeigt alle aktuell geöffneten Ebenen an. Dabei ist die erste Ebene der Cluster(-Name) der OCT-Instanz, die zweite Ebene der aktuell geöffnete Hauptbereich (Startseite oder Auswahl in der Navigations-Tableiste), die nächste Ebene ein geöffnetes Untermenü in dem Hauptbereich, usw.

  • Von links nach rechts bewegt man sich im Pfad also von der höchsten bis in die niedrigste geöffnete Ebene.

Serverliste

  • Ermöglicht den Zugang zu der Serverliste und den globalen Einstellungen.


Usermenü

Öffnet ein neues Kontextmenü für allgemeine Systemeinstellungen/-informationen:

Abmelden

  • Ermöglicht die Abmeldung des aktuell verwendeten Benutzerkontos.

Sprache

  • Bietet den Wechsel zwischen deutscher und englischer Sprache an.

Über OCT

  • Ist eine Infobox, welche den Kontakt und einige zentrale Daten über die saxess-software GmbH enthält.

Serverzeit

  • Zeigt die aktuelle Serverzeit an.

Scheduler Eigentümer

  • Das ist die Adresse der OCT-Instanz, unter welcher der Scheduler die geplanten Aufträge für die aktuelle Datenbank ausführt.

  • Der Scheduler wird niemals geplante Aufträge der aktuell eingeloggten OCT-Instanz ausführen, wenn die Adresse (Server) des eingestellten Eigentümers von der eingeloggten Instanz abweicht.


Applikations-/Datenbankversion

  • Zeigt die installierte Datenbank- und Applikationsversion an.

Cluster-Logo

  • Dieser Bereich zeigt das Cluster-Logo. Die Auswahl des Logos lässt sich in den Datenbankeinstellungen ändern.


2. Sidebar

Einstellung der Hauptmenü-Breite

  • Ein Schieber (zwei vertikale Striche) stellt die Breite des Hauptmenüs ein.

  • Der Schieber wird durch einen gehaltenen Linksklick (Drag & Drop) angewendet.

Hauptmenü (mit den Auswahlmöglichkeiten):

  • Datenquellen

  • Prozesspipelines

  • Prozesslogs

  • Modulverwaltung

  • Objekt-Explorer

  • Einstellungen

Navigations-Tableiste

  • Datenflüsse: Öffnet den Hauptbereich: Datenflüsse.

  • Datenerfassung: Öffnet den Hauptbereich: Datenerfassung.

  • Visualisierung: Öffnet den Hauptbereich: Visualisierung.

  • Datenbankeinstellungen: Öffnet den Hauptbereich: Datenbankeinstellungen.


3. Container für die HTML-Editor-Inhalte

Editor-Menüleiste

  • Editor öffnen: Ermöglicht die Bearbeitung der HTML-Editorseite.

  • HTML-Seite speichern: Speichert alle getätigten Veränderungen an der HTML-Editorseite ab.

  • HTML-Seite neu laden: Lädt die HTML-Editorseite neu.

HTML-Editorseite

  • Die Funktionalitäten des HTML Editors sind in folgendem Kapitel beschrieben: 5.8.6. HTML Editor