Dieser Step ruft Powershell auf und führt Befehle/ ein Skript in Powershell aus.

  • Er ist nur in on-premises Installationen verfügbar.

  • Powershell in Version 5 muss auf dem Server installiert sein.

  • Das Skript muss im Syntax für Powershell 5 geschrieben sein.


1. Powershell-Skript-Editor

1.1. Editorfenster

  • Eingabefenster für ein PowerShell-Skript.

  • Die Zahlen am linken Rand sind die Zeilennummerierungen.


1.2. Parameter hinzufügen

  • Einer Prozedur können beliebig viele Parameter übergeben werden.

  • Es können globale Parameter referenziert werden mit $[Variablenname].

  • Ein grüner Button mit einem grünen “+” fügt einen neuen Parameter hinzu.

Name

  • Weißt dem Parameter einen Namen zu.

Parameter werden ohne “@” übergeben.

Typ

  • Definiert den Datentyp des Parameters.

  • Parameter können vom Typ “text” oder vom Typ “numeric” sein.

Wert

  • Übergibt den Parameter mit einem dazugehörigem Wert.

  • Mögliche Werte hängen von der Art des ausgewählten Typs ab.


2. Lokales Dateisystem

Datei-Pfad

  • Angabe des lokalen Verzeichnisses, in dem das PowerShell Skript liegt.


2.1. Parameter hinzufügen

  • Einer Prozedur können beliebig viele Parameter übergeben werden.

  • Es können globale Parameter referenziert werden mit $[Variablenname].

  • Ein grüner Button mit einem grünen “+” fügt einen neuen Parameter hinzu.

Name

  • Weißt dem Parameter einen Namen zu.

Parameter werden ohne “@” übergeben.

Typ

  • Definiert den Datentyp des Parameters.

  • Parameter können vom Typ “text” oder vom Typ “numeric” sein.

Wert

  • Übergibt den Parameter mit einem dazugehörigem Wert.

  • Mögliche Werte hängen von der Art des ausgewählten Typs ab.

Leerzeichen müssen in dieser Version über Anführungsstriche gelöst werden - es benötigt den kompletten Pfad.

Der Service-Benutzer muss Zugriff auf den Ordner/Pfad haben.