Der Powerload öffnet und speichert jedes Produkt in der ausgewählten Struktur (Fabrik, Produktlinie). Er wird genutzt um formelbasierte Werte in Products neu zu berechnen, nachdem Werte importiert wurden.

Powerloading-Ziel

Das Feld öffnet mit einem Linksklick einen Dropdown, welcher die Struktur der 5.1. Navigationsleiste der Datenerfassung bis zur Produktlinie enthält:

Ziel-Dropdown

  • Zeigt den Knoten an, für welchen der Powerload ausgeführt werden soll - dieses Feld ist im Grundzustand leer.

  • Ein Linksklick auf dieses Feld öffnet einen Dropdown mit einer Baumstruktur. Das Feld ist durch einen schwarzen Pfeil am rechten Rand gekennzeichnet.

  • Eine getätigte Auswahl kann durch ein “x” am rechten Feldrand gelöscht werden.

Such-Eingabefeld


  • Oberhalb der Baumstruktur ist ein Eingabefeld - gekennzeichnet durch die Lupe am rechten Rand.

  • In diesem Feld können (Teil-)Begriffe, zur Suche in der Baumstruktur, eingegeben werden.

Ein-/Ausklappen der Baumstruktur

  • Die oberste angezeigte Ebene ist die Cluster-Ebene.

  • Für diese Ebene kann man, durch kleine schwarze Pfeile links des Ebenennamens, die Struktur der dazugehörigen Unterebenen ein-/ausgeklappen.

  • Ein Linksklick auf den Namen der Ebene wählt diesen Knoten aus.

Hinweis: Damit der Powerload per Pipeline funktionert, muss in den Datenbankeinstellungen ein Powerload Benutzer angelegt werden. Mit dessen Rechten wird dann der Prozess ausgeführt - der Step kann also nur das powerloaden, wofür der hinterlegte Benutzer auch Rechte hat. Lesen Sie unbedingt ergänzend noch die Best Practice Hinweise zum Powerloading